Alle Produkte

TIPPS ZUR WARTUNG DER BRAUEREIGERÄTE

Zeit: 2020-06-15 Kommentar: 6

I. Schrotfrässystem

Füttern Sie die Mühle nicht mit Schrot mit hoher Luftfeuchtigkeit, da sonst viel Schrot an den Walzen haften bleibt, was die Mahlleistung beeinträchtigen kann. Die Rollen sind nach jedem Betrieb zu reinigen.

II. Maischen.

Das Wasser in der Maische muss sich über dem elektrischen Element oder den Heizmänteln befinden. Wenn das Läutern zu langsam ist, lockern Sie das Korn, anstatt den Rührer zu starten. Der Motor kann beschädigt werden, wenn das Ventil der Würzepumpe zu wenig geschaltet wird. Reinigen Sie den Maischebottich, nachdem der Maischevorgang beendet ist, verwenden Sie jedoch kein hartes Material, da dies sonst die Verkleidung des Tuns zerkratzen kann.

III. Fermentationssystem.

Achten Sie auf den Gärtank und betreiben Sie ihn nicht mit einem Druck über dem Nennwert. Die Gärtemperatur darf nicht zu schnell abfallen, da sonst der Liner mit Eis gefrieren kann. Alle Anzeigen müssen einmal jährlich überprüft werden, um den normalen Betrieb zu gewährleisten. Die Außenwand des Tanks muss ebenfalls regelmäßig gereinigt werden, insbesondere nach jeder Fermentation. Das Beizen mit Säure muss in regelmäßigen Abständen mit dem Liner erfolgen, um den Zahnstein abzuwischen.

IV. Kontrollsystem.

Lassen Sie den Schrank unter Nennspannung arbeiten. Das elektrische Element muss ersetzt werden, sobald es beschädigt ist. Der Schrank sollte an einem belüfteten Ort aufgestellt werden und die Rückseite des Schranks sollte trocken gehalten werden. Es wird empfohlen, einen Lüfter einzubauen.

Bei Fragen zur Brauereiausrüstung wenden Sie sich bitte an Jessie@nbcoff.com